Amira und die Drakensberger Buben.

Wir wurden mit Solo-Darbietungen von Ennio Morricone’s ‘Your Love’ und einer magischen Interpretation von ‘Hallelujah’ verwöhnt.

Zusammen mit dem ‘Drakensberg Boys’ Choir’ sang sie Mozarts ‘Ave Verum Corpus’, ‘Panis Angelicus’ von César Franck,

Nilsson’s ‘Gabriellas Sång’, eine denkwürdige Interpretation von ‘O Holy Night’ und die fröhliche ‘Pentatonix’-Version von ‘O Come All Ye Faithful’.

Amira gab dem verzauberten Publikum eine Kostprobe ihrer kraftvollen Stimme und zeigte ihre außergewöhnliche Fähigkeit,

mit Leichtigkeit lange Legato-Phrasen zu singen und hohe Noten auszuhalten.

Zahllose Standing Ovations wurden ihr zuteil, zum einen als Ehrerweisung an ihr großartiges Talent und zum anderen,

weil sie sich dazu entschlossen hatte, bei unserem Konzert aufzutreten, anstelle einer Preisverleihung in Frankreich beizuwohnen.

Dies machte sie zum Liebling aller Anwesenden.

Bravissima Diva!

Mit Hilfe von Sabine.

Share
Bookmark the Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.